GHOST STREET – Stagnation In Trümmer CD/LP

Obwohl die „Stagnation In Trümmer“ sicher in keinerlei Hinsicht musikalisches Neuland beschreitet, ist das Album meiner Meinung nach um einiges „zeitgemäßer“ als vieles, was heutzutage so als „moderner“ Hardcorepunk gilt: Keine verschwurbelten Metaphern ohne wirklichen Sinn, kein mutloses Verstecken im Ungefähren und auch kein aufgesetztes Gepose, sondern klare und unmissverständliche Texte, die sich trotzdem stets sehr konsequent von ausgelutschten Parolen jeglicher Art fernhalten. GHOST STREET legen lyrisch mit den talentierten Texten von Sänger Teasy nicht bloß beherzt ihre schmuddeligen Finger in die offenen Wunden der Gesellschaft, die Hardcorepunk-Kapelle aus Oelde rammt mit ihrer kompromisslosen Mucke sozusagen gleich all ihre Arme rein und das auch nicht gerade sanft. Ein ziemlich brutaler Griff bis tief in die Eingeweide des kapitalistischen Systems, auf dass endlich aufreißt, was schon zu lange eitrig, entzündet und verkrustet ist. Schon jetzt ein mehr als heißer Anwärter in Sachen bester Platte des Jahres und wahrscheinlich auch ein künftiger Klassiker, wobei die Herrschaften von GHOST STREET dazu auch noch eine Aura der Authentizität versprühen, welche sie wahrscheinlich komplett immun gegenüber solchen Oberflächlichkeiten macht. Schöne Scheibe! (Oeldewood Records) -Basti-

 

Hier gibt es die “Stagnation In Trümmer” LP…