Chaos United Bericht

Please enter banners and links.

Samstag, 8.9.2018, Ilmenau – Fischerhütte
Punkrock mit : Brechraitz, Off the Hook, Punkroiber, Cafespione

Ein Gastbeitrag von Gottlieb

Mehr Infos zum Chaos United gibts HIER

Wasn Tag. Ihr kennt das sicherlich. Der Konzerttermin steht schon ewig, das Auto ist planmässig voll mit fachkundigem Punkrock-Publikum aus dem Freundeskreis, das Line-Up ist der Hammer und der Austragungsort/ die Lokation sind absolutes Neuland. Beste Vorraussetzungen also für einen geilen Konzertabend. Kann quasi nur mega werden ! Man(n) freut sich wie Bolle, und das besagte Wochenende rückt immer näher.
Freitag-Nachmittag, erste krankheitsbedingte Absage. Kann passieren. Aus 5 mach 4. Den Freitag-Abend noch versucht den freien Autoplatz mit Mensch zu füllen, klappt aber nicht – Urlaubszeit und so. Egal. Es ist (endlich) Samstag. Geht früh los für mich (7 Uhr) – kleines Fussballturnier mit der Freizeittruppe (Kleinfeld) steht aufn Plan. Ich sag mal so, 8ter Platz von 8 Mannschaften ist jetzt nicht ganz sooo erfolgreich – aber lustig war´s allemal. Und unter Sport lief´s ja auch.
Samstag-Nachmittag. Eine Personalverschiebung wird mir per sms bekannt gegeben : …. „ich fahr doch bei der Band mit ! Wir sehen und dann vor Ort“… Kein Ding, 4 Mann im Auto ist eh doof. Gerade Zahl und so. Aus 5 mach also 3. Startschuss wurde von mir auf 1900 festgelegt, schliesslich wollen wir ja auch alle 4 Kapellen sehen. Navi sagt 55min, ich sage – kann losgehen. Also ging´s nach Ilmenau in Südthüringen. Das Dorf selber, ist mit angegebenen 36.000 Einwohnern dann doch grösser als gedacht und schnell erreicht. Fischerhütte heisst der Laden und befindet sich irgendwie aufn Uni-Gelände. Überhaupt ist die Technische Uni auf jeden 2ten Schild in Ilmenau mindestens erwähnt oder ausgewiesen. Ist wohl ne grössere Nummer dort. Der Punkrockschuppen befindet sich im Keller eines Backsteinhauses ( vermutlich der besagten Fischerhütte ??), und ist mit, ich sag mal 10×10 Meter Tanzfläche, recht übersichtlich. Geil !! Quer über dem “Saal“ sind aus statischen Gründen 2 massive T-Träger eingezogen worden, welche (wenn Mann/Frau körperlich gross genug war) als Getränke-Ablage genutzt werden konnten. Top. Tanzen, über sich greifen, Bier trinken, abstellen, weitertanzen. Faszinierend. Veranstalter war übrigens der Verein CHAOS UNITED. Ein Soccer-Club mit dem sympatischen Slogan : Keine Nazis… sonst für jeden Spass zu haben… more than Soccer! Dementsprechend war das Ganze auch als private Vereinsfeier deklariert , heisst offiziell war der Eintritt frei. Eine sehr sehr faire “Spende“ von 5 Euro wurde am Einlass erhoben, und man trat offiziell dem Verein bei – wenn auch nur für einen Tag. Dazu gab`s dann einen kleinen Papier-Mitgliedsausweiss, welcher das auch schriftlich belegte. …“falls die Bullen kommen“. Schlaue Menschen in Ilmenau ! Kannte ich in der Form bis dato auch noch nicht, diese Vorgehensweise. Respekt ! Bier 1 Euro, teures Bier 1,50 Euro (0,4 Liter). Damit ist auch schon alles zum Thema Versorgung gesagt. Top ! Veganer Kartoffelsalat, Bratwurst, Wiener – alles da. Da ging´s nachweisslich noch um Punkrock und Fun, und eben mal nicht um die Kohle. Freundliche und gut gelaunte “richtige“ Vereinsmitglieder (zu erkennen am Pullovern/T-Shirts mit CHAOS UNITED – Logo) wuselten umher und hatten sichtlich Spass und Stress beim bewirten von ca. 80-100 Menschen. Uns war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass dieser Abend ein voller Erfolg wird. Beste Vorrausetzungen !

 

Achja, Bands gab´s ja auch noch. Den Anfang machten da Brechraitz (J). Alle Achtung, die Jungs kommen langsam in Fahrt ! Vor 6 Jahren als 3Mann-Fussball-Spass-Kapelle gestartet (ich war damals live dabei ), ist die Veränderung/ Verbesserung – textlich, sowie musikalisch doch enorm. Es geht voran. Hits, Hits, Hits. Inklusive einer super Song-Variante von : GOOD NIGHT WHITE PRIDE. Die werden ihr Zeug machen. Definitiv. 2te Band dann Off the Hook. Berliner Hardcore. Aber (Gott sei Dank) keine Prollo-Selfie-Band, sondern richtige Musiker. Mit Einsatz und Geschwindigkeit. Wusste auch das Punkrock-Publikum zu würdigen, es wurde nämlich getanzt/gepogt. Und endlich mal keine Windmühlen-Aggro-Scheisse !!! (Ihr Pisser). Sehr gut. Ging ins Bein, das war noch richtiger Hardcore ! Danke Ensen und Co ! Danach die wohl beste deutschsprachige Oi!-Band der Welt …. PUNKROIBER !!!!!!!! Ich liebe diese Band seit über 20 Jahren. Lars und seine Mannen gewohnt mit hoher Hitdichte und Geschwindigkeit. Ihr seid die geilsten Handtaschenroiber ever ! Anschliessend dann die nicht weniger tollen CAFESPIONE aus Erfurt. Ich behaupte mal, es gibt keine bessere SCHLEIMKEIM-COVER Band als diese Jungs. Die Stimme ist absolut 1 zu 1 – Otze. Der Wahnsinn !! Das dankbare Publikum drehte komplett durch. Pogo vom feinsten.“ Kriege machen Menschen, Menschen machen Krieg…. “ Der Überhit der ZonenPunker von damals. Aktuell (leider) wie eh und je. Ich hatte komplett Erpelkostüm !! (Gänsehaut). Dieser Begriff entstammt übrigens dem Wortschatz eine Hammer-Frau aus Leipzsch. Ist aber eine andere Geschichte.
So ging auch dieser feine Abend zu Ende. Ich sammelte noch meine 2 (teilweise doch stark) betrunkenen Mitstreiter ein, und es ging im Batmobile flugs nach Hause. Die Erkenntnis des Abends war diesmal definitiv : geht mal wieder in kleinere Clubs !! Da wo der richtige Punk noch rockt. Wo Leute mit Herzblut was auf die Beine stellen, wo keine 1000 People für 25 Euro Eintritt mit ihren Scheiss-Handys (ihr Pisser !!!) die Atmosphäre zerstören. Wo man auch mal in Ruhe ein Bier auf seinen Nebenmann schütten kann, ohne gleich Eins auf die Fresse zu kriegen… Remember the roots!
Danke Ilmenau, danke CHAOS UNITED Crew !!!! Bis hierhin ein Top 3-Konzert 2018. Wasn Tag.